Hintergrund 2017-06-16T16:12:32+00:00

Hintergrund

Seit Ende 1997 setzt sich die Stiftung Zukunftsfähigkeit für ökologische Tragfähigkeit, ökonomische Effizienz und soziale Gerechtigkeit als Basisfaktoren einer überlebensfähigen Welt ein.

Der Erhalt der Lebensgrundlagen, die Bewahrung der Artenvielfalt,  Umwelt- und Klimaschutz und  Fragen der globalen Gerechtigkeit   sind für uns dabei eng miteinander verbunden. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass sich nur in einem fairen Miteinander aller eine nachhaltige Entwicklung global verwirklichen lässt. Die Verwirklichung der Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis zum Jahre 2030, die 17 SDG im Rahmen der Agenda 2030,  ist sicherlich oberster Leitgedanke für unsere Stiftung,

Den Einsatz für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen im Sinne der Agenda 2030 teilt die Stiftung mit der Nichtregierungsorganisation Germanwatch. Mit dem Motto: Hinsehen – Analysieren-Einmischen, setzt sich diese unabhängige und überparteiliche Entwicklungs- und Umwelt-Organisation seit 1991 dafür ein, deutsche, europäische und internationale Politik am Leitbild der sozialen und ökologischen Zukunftsfähigkeit auszurichten.

Mit dem Ziel diese wertvolle Arbeit und vor allem auch die finanzielle Unabhängigkeit von Germanwatch auf Dauer zu sichern, haben Mitglieder und Freunde der Organisation Ende 1997 die Stiftung Zukunftsfähigkeit gegründet. Klaus Milke fungierte dabei als Gründungsstifter.

Neben der Projekt- und Programmförderung für Germanwatch ergänzt die Stiftung durch ausgewählte Vernetzungsaktivitäten sowie politische Gespräche die Arbeit dieser NGO Germanwatch, so z.B. für die Einführung einer Nachhaltigkeitspflicht in der Altersvorsorge, durch Moderationstätigkeiten bei den Klimaverhandlungen mit Delegierten aus Entwicklungsländern oder beim Aufbau einer Stiftungsplattform im Rahmen der deutschen G20 Präsidentschaft.

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit ist zudem seit deren Gründung im Jahre 2005 als alleinige Gesellschafterin auch Trägerin der Klimaschutzinitiative atmosfair gGmbH. In den Stiftungsgremien – Beirat und Kuratorium – finden sich Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen.

Die Stiftung weiß, dass sie allein nicht viel bewegen kann. Sie ist daher ausdrücklich offen für Kooperationen mit anderen Stiftungen und Akteuren.

Die Stiftung verfährt nach den „Grundsätzen Guter Stiftungspraxis“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und hat sich eigene Kriterien für eine nachhaltige Anlagepraxis für das Stiftungskapital geschaffen.
Die Stiftung Zukunftsfähigkeit bietet verantwortlichen Einzelpersonen, anderen Stiftungen und auch Unternehmen, die diese Vision unterstützen wollen, die Möglichkeit zu sichtbarem und dauerhaftem gemeinsamen Engagement.

Sie wird als Gemeinschaftseinrichtung ausgebaut, in der privat motivierte Investitionen in die Zukunftsfähigkeit von Gesellschaft und ökologischer Mitwelt in Deutschland und weltweit einfließen können sowie gebündelt und kompetent verwaltet werden. Neben Spenden und allgemeinen Zustiftungen zum Kapital der Stiftung Zukunftsfähigkeit sollen z. B. auch Unterstiftungen oder Themenfonds möglich sein. So lassen sich neue und innovative Ideen entwickeln und strategisch intelligent umsetzen.

Erfahren Sie mehr über uns, was uns bewegt und antreibt, unsere Aktivitäten und Akteure sowie unser Team.

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit unterstützt die SDG