Das treibt uns an 2017-06-16T16:12:32+00:00

Das treibt uns an

Eine zukunftsfähige Entwicklung („sustainable development“) für alle ist notwendige Voraussetzung zur Sicherung der Lebensgrundlagen heutiger und künftiger Generationen. Mit der „Agenda 21“ hat die UN-Konferenz von Rio de Janeiro 1992 Leitlinien festgelegt, wie die globale Entwicklung im 21. Jahrhundert international, national, regional und lokal auf eine tragfähige Basis gestellt werden kann.

Mit der in New York 2015 von allen Staaten der Welt verabschiedeten Agenda 2030 und ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDG) hat sich der Referenzrahmen für alle Akteure weltweit neu bestimmt. „Transforming our World“, „Leave no one Behind“ und „Ein Weiterso ist nicht akzeptierbar“- das sind die Hauptüberschriften eines weltweiten Handlungsabkommens für die nächsten  wenigen Jahre bis 2030.  Und die Implementierung der Klimabeschlüsse von Paris 2015 und die Umsetzung der Agenda 2030 gehören dabei untrennbar zusammen.

Die Umsetzungen der SDG und der Paris-Beschlüsse gehen an die Substanz der gegenwärtigen Wirtschaftsweisen, der aktuellen Ungleichverteilungen von Reichtum und Macht, aber auch von nicht nachhaltigen Lebensstilen.

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit ist der Überzeugung, dass Stiftungen in ihrer operativen Arbeit, ihrer Förderungstätigkeit und ihren Anlageaktivitäten einen besonderen Zugang zu Modellen und Lösungen nachhaltigen Handelns schaffen können. Dabei können sie Brücken bauen zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Wir glauben daran, dass eine Transformation von Gesellschaft und Ökonomie im Sinne der Agenda 2030 und zum Schutz des Weltklimas machbar ist und dass vor allem Stiftungen zum Gelingen durch Förderung von Dialog und die Schaffung eines Resonanzbodens mit Raum für Begegnungen dazu beitragen können.

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit will gemeinsam mit weiteren gesellschaftlichen Kräften und Akteuren  Modellen, die sowohl ökonomisch effizient als auch umwelt- und sozialverträglich sind, zum Durchbruch verhelfen und gleichzeitig Fehlentwicklungen entgegensteuern. Diesen Prozess wollen wir mit Expertise und dem Einsatz unserer Mittel unterstützen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass nur in einem konstruktiven Miteinander aller gesellschaftlichen Bereiche die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Entwicklung geschaffen werden können. In der deutschen Nachhaltigkeitsdebatte war und ist zivilgesellschaftliches Engagement von hoher Bedeutung. Durch Bündelung von Expertise, den Aufbau von Netzwerken, stetige Impulse in der deutschen wie internationalen Nachhaltigkeitsdiskussion und einige ausgewählte Projekte will unsere Stiftung die in der Agenda 2030 und den in Ihr formulierten 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung implizierten Transformationsprozesse aktiv fördern und unterstützen.